logo

You Don’t Love Me / Booker T & The MGs

Bass: Donald „Duck“ Dunn

„You Don’t Love Me“ ist ein Bluessong, der von Willie Cobb geschrieben und 1960 zum ersten Mal in Memphis aufgenommen und als Single bei dem Label Mojo veröffentlicht wurde. Im Laufe der Jahre entstanden unzählige Coverversionen, die wichtigsten sind von Junior Wells (1965) und Gary Walker (1966). Bereits 1961 haben The Megatons den Song als instrumentale Version unter dem Titel „Shimmy, Shimmy Pt.1“ aufgenommen.

Die vorliegende Version erschien 1968 auf der LP „Doin‘ Our Thing“ von Booker T & The MGs. Sie benutzt das markante Bluesriff, das alle Versionen mehr oder weniger stark herausstellen. Auch geht es hier deutlich rockiger zu, als in den übrigen, eher geshuffelten Versionen. Während bei Cobb noch eine 24-Taktige Bluesform zu erkennen ist, wird bei Booker T dieser Ablauf zu Gunsten eines interessanteren, instrumentalen Arrangements aufgebrochen. Hier gibt es sogar ein paar zusätzliche Kicks!

Der Bassist Donald „Duck“ Dunn war schon 1965 bei den MGs eingestiegen, er ist also auf diesen Aufnahmen zu hören. In seiner angenehm geradlinigen Art bringt er mit seiner Basslinie den Song nach vorne, unterstützt das Riff oder spielt einen treibenden Soul-Groove.

Für das Video habe ich nochmal den authentischen Duck Dunn-Bass benutzt, der aus einem 1969er Fender Jazz Bass-Hals und einem 1969er Fender Precision Bass-Body besteht. Auf Bonedo gibt es zu diesem Bau-Projekt einen ausführlichen Artikel! Für den typischen Klang sind außerdem die extradicken, geschliffenen Labella Saiten und der Ampeg B15N von 1964 verantwortlich, den ich mit einem Sennheiser MD421 abgenommen habe.

Das ist die vollständige Transkription zum Download, ich wünsche dir viel Spaß damit!